News

12.09.2017 Mannheim-Empfang auf dem Reeperbahn Festival 2017

Mannheim-Empfang auf dem Reeperbahn Festival 2017

Eine der Popakademie-Bands, die auf dem Reeperbahn Festival auftritt: INGOLD

Vom 20. bis 23. September findet auf der Reeperbahn in Hamburg das größte Clubfestival Europas statt. Bei Musikschaffenden aus allen Bereichen hat sich das Reeperbahn Festival in seiner zwölften Ausgabe längst als zentrale Netzwerkplattform etabliert.

Auf dem Empfang „Meet the Mannheimers“ präsentiert die Popakademie Baden-Württemberg in Kooperation mit der Music Commission Mannheim und der Sound-Equipment-Versicherung „I’m Sound“ drei eigene Live-Bands. INGOLD, FIBEL und VINCENT HALL treten am Donnerstag, den 21. September im legendären Indra Club auf, wo einst die Beatles ihren ersten Deutschland-Auftritt spielten.

„Wir freuen uns, bereits zum dritten Mal einen eigenen Empfang auf der Reeperbahn auszurichten und damit die Fahne für die UNESCO City of Music Mannheim hochzuhalten“, sagt Prof. Udo Dahmen, künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie.  

Mit ALICE MERTON („No Roots“) tritt außerdem noch eine weitere Künstlerin der Popakademie im Imperial Theater (Mittwoch) und im Docks (Donnerstag) im Rahmen des Reeperbahn Festivals auf. Die Chartstürmerin bekommt bereits am Dienstag den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des VDKD 2017 überreicht und ist zudem für den Anchor Award und den VUT Indie Award nominiert. Beide Auszeichnungen werden ebenfalls auf dem Reeperbahn Festival verliehen.

„Meet the Mannheimers“-Empfang

Indra Club | Große Freiheit 64 | 22767 Hamburg
Donnerstag, 21. September 2017
Empfang: 19 Uhr | Beginn Showcases: 21 Uhr


Kooperationspartner:

Logo_MusicComission
 

                     
  

 

 

ImSound

 

 

 

 

Popakademie Baden-Württemberg GmbH
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 
Andreas Margara, Hafenstraße 33, 68159 Mannheim
Tel: 0621 – 53 39 72 48, E-Mail: andreas.margara@popakademie.de

SpotifyPlaylist2017

provisorischer Trennstrich

ECHO2017

provisorischer Trennstrich

LEA Gewinner